Fashion Week Berlin 2016 – So war die Woche

Permalink

Hallo meine Lieben! :) Ich hoffe ihr seid gut ins Wochenende gekommen! <3 Viele junge aber auch altbekannte Designer präsentierten uns in den letzten 3 Tagen wirklich tolle neue Trends für die kommende Herbst- und Wintersaison.

Wie gerne wäre auch ich zu diesem Zeitpunkt vor Ort gewesen. :( Ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr dabei sein kann.

Wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, habe ich in den vergangen Tagen bereits über zwei Modenschauen berichtet.

Da mir dieses Thema jedoch sehr am Herzen liegt, denke ich, dass die FashionWeek 2016 einen weiteren Beitrag auf meinem Blog verdient hat. In diesem Beitrag möchte ich all meine Eindrücke mit euch teilen und gemeinsam mit euch einen kleinen Rückblick wagen.

FashionWeek 2016

Uns interessieren bei der Fashion Week meist nur die FashionShows. Doch für die Models sind hier vor allem die Tage vor den Shows entscheidend. Denn dort finden die Castings statt und diese legen oftmals den Meilenstein für die weitere Zukunft vieler Models.

Hunderte Models versammeln sich hier und hoffen auf ein paar vielversprechende Jobs zum Start des Jahres. Mitunter auch viele Models von der Castingshow „Germanys next Topmodel“.

Aber auch die Blogger kommen bei diesem Event nicht zu kurz. Diverse Side Events wie zum Beispiel das FashionBloggerCafé, präsentiert von dem Online-Modemagazin styleranking, bietet eine tolle Netzwerkmöglichkeit für uns Blogger. Hier haben Blogger wie ich die Möglichkeit sich untereinander kennenzulernen, auszutauschen aber auch neue Kontakte zu knüpfen.

Ebenfalls bietet das FashionBloggerCafé diversen Marken und Labels die Möglichkeit ihre Produkte zu präsentieren und diese den Bloggern näher zu bringen.

Tag 1 der Berliner FashionWeek

Am ersten Tag der Berliner FashionWeek präsentieren tolle Designer wie zum Beispiel Nobi Talai, Lena Hoschek, Lala Berlin und Esther Perbandt ihre neue Modekollektionen.

Esther Perbandt zeigte vor allem den Männern unter uns neue kreative Ansätze in Sachen Mode. Esther setzt hier nicht auf Standard Models sondern repräsentierte die Marke durch markante Individuen.

Verschiedene Fetisch-Elemente wie Lack und Leder kombiniert mit schwarz weiß gemusterten Wollstoffen sorgen für großen Eindruck. Wie von Perbandt gewohnt ist hier von klassisch bis elegant alles mit dabei.

Lena Hoschek hingegen präsentierte uns einen interessanten Modemix. Maskuline Details gebrochen durch feminine figurbetonte Kleider und Skirts. Hoscheks schmale Taille findet man jedoch auch in diesem Jahr fast in jedem Outfit wieder.

Aber auch Lala Berlin und Nobi Talai beeindrucken gleichermaßen mit ihrer Modenschau. Die Fashionshow von Lala Berlin war jedoch alles andere als normal. Mit viel High-Tech sorgte das Berliner Fashionlabel für viel Aufsehen.

Tag zwei der Berliner Fashion Show

Wahrscheinlich habt auch ihr auf diesen Tag hingefiebert. Denn an diesem Tag stellte uns der einzigartige Designer Guido Maria Kretschmer seine wundervolle neue Modekollektion für die kommende Herbst- und Wintersaison vor.

Die Show war wie auch im letzten Jahr wirklich atemberaubend. Guido präsentierte uns hier hauptsächlich Röcke und Kleider in wunderbaren rot und Pinktönen.

Louise Friedlaender feierte in diesem Jahr ihr Debüt. Sogenannte Flick-Patches und Patchwork-Muster prägten ihre Show. Wie auch viele andere Designer auf der Berliner FashionWeek verwendete auch Louise im großen Ausmaß die Trendfarbe Safran in ihrer Show. Eine wirklich gelungene Show wie ich finde.

Aber auch Dorothee Schumacher beeindruckte mit der Verwendung von wirklich wertvollen Materialien. Thema ihrer Show: Utility-Hosen mit seitlich aufgesetzten Taschen. Ein echter Hingucker!

Das junge Modelabel SAMPLE-CM hingegen sorgte für ein wenig frischen Wind. Das Besondere an ihrer Show: Lediglich ein Model präsentierte uns bei ihrer FashionShow sage und schreibe 18 Looks. Eine echte One-Model-Show.

Sample-CM thematisiert mit seiner neuen Modekollektion gesellschaftliche Probleme und setzt so nicht nicht nur im Thema Mode Trends.

Tag 3 der Berliner FashionWeek

Am dritten Tag der Berliner Fashion Week präsentierten Designer wie Steinrohner, Ewa Herzog, Augustin Teboul und Vladimir Karaleev ihre neuen Modekollektionen.

Ewa Herzog präsentierte uns an diesem Tag viel Spitze. Steinrohner hingegen zeigte an diesem Tag diverse metallische Looks. Augustin setzte auf extrem knappe und ausgefallene Röcke und Vladimir Karaleev blieb auch in diesem Jahr seinem Stil treu.

Tag 4 der Berliner FashionWeek

Am vierten und letzten Tag der Berliner FashionWeek präsentierten Maisonnée, Mariana Jungmann, Irene Luft und Ioana Ciolacu ihre neuen Modekollektionen.

Angefangen bei diversen Lederlooks von Maisonnée bis hin zu romantisch und gleichzeitig sehr trendigen Looks von Mariana Jungmann war hier wirklich alles dabei.

Fazit

Im Großen und Ganzen eine wirklich vielfältige und sehr einprägsame Fashion Week 2016. Ich freue mich bereits jetzt auf das kommende Jahr!

 

 

 

some image
4 Comments
  • Who is Mocca?
    Januar 24, 2016

    Da hast du ja auch eine tolle Woche gehabt! :)

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

    • Lisa
      Februar 16, 2016

      :) Das stimmt. Liebe Grüße zurück und vielen lieben Dank für dein Kommentar! <3

  • Kathleen
    Februar 5, 2016

    Das klingt nach einer ganz tollen Woche!!! Die Fashion Week ist schon etwas ganz besonderes.

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://kathleensdream.blogspot.de/

    • Lisa
      Februar 16, 2016

      Liebe Kathleen! :) Stimmt. Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *