Allgemein | Interviews

Ein Blick in die Zukunft! Interview mit Lisa-Marie von lisasfashionbook.com

22. November 2016
15175471_1243790385679755_1381297285_n

Nachdem wir in unserem letzten Beitrag ausführlich über das Thema Influencer Marketing und die damit einhergehende Entwicklung philosophiert haben, hatte die Bloggerin Lisa-Marie Trczinski heute die Möglichkeit ihre Sicht der Dinge klarzustellen.

Um euch einen kunterbunten Blumenstrauß an Fragen zu präsentieren, habe ich versucht einen Mix aus Marketingaspekten aber auch persönlichen Einstellungen und Werten aus Lisa herauszukitzeln.

Zusammengefasst: Die Blogger Szene wird sich weiter verändern und ihren Schwerpunkt zunehmend verlagern.

Welchen Fokus hat lisasfashionbook.com?

Der Fokus auf www.lisasfashionbook.com liegt eindeutig auf Fashion und Looks, die man sich sowohl leisten als auch im Alltag tragen kann

Immer mehr und mehr Menschen fangen an zu bloggen. Ist das vor-oder nachteilig für Blogger wie dich?

Ich mag kein Konkurrenzdenken. Bloggen ist eine Form seine Leidenschaft mit vielen Menschen da draußen zu teilen und sollte in erster Linie Spaß machen, daher freue ich mich, wenn es weiterhin immer wieder neue Inspirationen gibt.

Wie sehr verändert sich die Blogger Szene durch den immer stärker werdenden Wettbewerb?

Natürlich wirkt sich der immer stärker werdende Wettbewerb auf die Blogger Szene aus. Ein großer Nachteil daran ist zum Beispiel, dass viele Blogger für kaum oder gar kein Geld arbeiten und oftmals nur das Produkt zur Verfügung gestellt bekommen.

Unternehmen nutzen die große Auswahl an Bloggern oftmals zu ihrem Vorteil und sind häufig nicht bereit Geld für eine Zusammenarbeit auszugeben. Da aber hinter jedem Beitrag stundenlange Arbeit steckt, die keiner sieht, wäre es mehr als gerechtfertigt Geld für eine Zusammenarbeit zu verlangen. Schließlich profitieren die Unternehmen von uns.

Sachen raussuchen, Outfit erstellen, bügeln, zur Location fahren, Fotos bearbeiten etc. Zusammengefasst dauert ein ausführlicher Beitrag mindestens 6 Stunden. Diese Zeit will bezahlt werden.

Mit welchen Problemen hast du speziell durch diese Veränderung zu kämpfen?

Diese Frage habe ich eigentlich schon mit der vorherigen Frage beantwortet. Oftmals steckt hinter einem Blogbeitrag ein ziemlich großer Zeitaufwand, da ich sowohl für den Blogbeitrag selbst als auch für Instagram keine einfachen „Spiegel Selfies“ mache und mir stattdessen eine schöne Location suche und vorab viele Gedanken mache. Durch die Anfahrt etc. habe ich oftmals einen größeren Zeitaufwand als einige andere Blogger. Auf Grund der zuvor beschriebenen Entwicklung nehmen sich Unternehmen immer mehr das Recht raus Blogger oftmals nicht für ihre Arbeit zu belohnen. Dies erschwert mir die Arbeit an meinem Blog.

Was sind deiner Meinung nach die relevantesten Kriterien für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Influencern wie dir?

Ganz eindeutig: das Produkt bzw. das Unternehmen muss zu mir und meinem Blog passen, sodass ich es bestmöglich vorstellen kann. Dazu gehören dann auch mal negative Worte in Form von Kritik. Aber auch hier möchte ich mir treu bleiben, um meinem Blog weiterhin die Authentizität zu verleihen, die ich mir ebenfalls bei anderen Blogs wünsche.

Ist die Zunahme an neuen Bloggern ein vor oder Nachteil für die Blogger-Szene?

Ich sehe es als Vorteil. Ich lasse mich gerne von anderen Bloggern inspirieren, besonders bei Outfits. Vor allem an neuen und kleinen Bloggern mag ich, dass sie noch ihrer eigenen Linien treu bleiben und ihren Style vorstellen und nicht reine Kooperationsbeiträge veröffentlichen!

Kaum ein Unternehmen verzichtet auf eine Zusammenarbeit mit Bloggern. Wo genau liegt deiner Meinung nach der Unterschied zu anderen Marketingmaßnahmen?

Der Vorteil ist gerade im Fashion Bereich die Nähe des Bloggers zum Endverbraucher.

Lisa von lisasfashionbook.com ist Student und trägt das Kleid im Alltag, toll das kann ich, Leser XY, auch zur Uni tragen.

Die Leser können sich viel leichter mit einem normalen Menschen (Blogger) identifizieren als mit einer Werbekampagne. Es ist greifbarer.

Sollte deiner Meinung nach jedes Unternehmen zu derartigen Marketingmaßnahmen greifen oder gibt es Fälle bei denen solche Konzepte einfach nicht greifen?

Das kommt wohl auf das Produkt und die Altersgruppe an, wobei selbst mein Opa jenseits der 75 mittlerweile im Internet recherchiert. Ich denke es macht für jedes Unternehmen Sinn, solang sich das Produkt visuell gut darstellen lässt.

Wie schätzt du den Markt generell ein? Werden auch kleinere Blogs weiterhin Bestand haben?

Eine schwierige Prognose. Ich denke der Markt (Instagram mit inbegriffen) wird nachlassen und sich auf andere Plattformen verlagern. Viele Leser sehen Blogger als unabhängige Autoren, die lediglich ihre eigenen Sachen vorstellen. Kooperationen kommen oft leider gar nicht gut an. Ohne diese kann man solch einen großen Aufwand auf lange Zeit gesehen jedoch leider nicht rechtfertigen. Ich denke es wird auf und ab gehen, aber letztendlich werden auch kleine, authentische Blog weiterhin Bestand haben.

Wie lautet deine Prognose für die Entwicklung der Influencer-Branche?

Ich denke, dass sich der Content auf andere Social Media Plattformen verlagern wird. Lange Texte werden kaum noch ganz gelesen. Für den Leser sind Bilder und Videos von großer Bedeutung. Das Thema Videocontent wird mit Sicherheit langfristig gesehen immer wichtiger. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Entwicklung von Snapchat. Viele Leser schauen sich lieber ein paar Unboxing Videos an als seitenweise Blogtexte zu studieren. Es ist einfacher konsumierbar.

Hast du noch weitere Tipps für all die Neueinsteiger da draußen?

Natürlich. Dran bleiben, weitermachen und durchhalten. Wenn man Spaß an der Sache hat, wird es auch irgendwann funktionieren. Auch bei mir gibt es spannendere und arbeitsreichere Monate und ruhigere mit mehr Zeit. Orientiert euch nicht zu sehr an anderen und bleibt eurem Look treu! Denn genau das mögen die Leser. Glaubhafte Personen wie du und ich. Recht machen kann man es damit mit Sicherheit nicht jedem. Essenziell und evident ist, was dir und nicht primär der Allgemeinheit gefällt.

Vielen Dank liebe Lisa für deine offenen Worte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *